ELITE / U23AMATEURE  HOME   JUNIORSEXTREMESPORTKLASSEMTB
Peter Pichler Kriteriums- könig von Schwaz – 5. Sieg!

Das Raiffeisen-Altstadtkriterium zum Auftakt der 12. Raiffeisen-Radsporttage von Schwaz wurde zum erwarteten Krimi: Es war kalt, es war windig, es war nass und extrem rutschig auf dem zum Teil mit Kopfsteinen gepflasterten Parcours – und es gab am Ende einen würdigen Sieger: Peter Pichler (ELK) ist der “Kriteriumskönig“ von Schwaz, denn er gewann das Kriterium in der Silberstadt zum 5. Mal. Christian Wildauer, der lange Zeit auf einem aussichtsreichen Medaillenplatz gelegen hatte, musste sich nach einem schweren Sturz am Ende mit dem undankbaren 4. Platz begnügen.

Über 70 Fahrer stellten sich bei widrigsten Witterungsbedingungen der Herausforderung "Raiffeisen-Altstadtkriterium" in Schwaz. Nur 16 fuhren aus!

25 kB | tuifele_schiebt_an_img_8631.jpg
Ohne ihn geht gar nichts: Tuifele Sepp beim (verbalen) Anschieben
Trotz des schlechten Wetters waren viele Zuschauer ins Herz der Silberstadt gekommen und erlebten ein Rennen der Spitzenklasse. Es gab auf dem rutschigen Terrain jede Menge Attacken und packende Sprints, es wurde taktiert und gefahren, was das Zeug hielt. Auch wenn die Jury das Rennen aufgrund des Wetters von 60 auf 50 Runden verkürzte, tat dies der hohen sportlichen Qualität keinen Abbruch.

Am Ende siegte Peter Pichler (ELK) – sein 5. Sieg in der Silberstadt, er ist erwiesenermaßen der Kriteriumskönig von Schwaz.
„Respekt vor jedem, der dieses Rennen ausgefahren ist“, brachte es Pichler auf den Punkt, der sich riesig über seinen Sieg freute. „Die Konkurrenz war ungeheuer stark! Ich bin in meiner Karriere sehr viele Kriterien gefahren, aber so extrem glitschig wie hier war es noch nie!“

Pechvogel des Tages und des Rennens war zweifellos Christian Wildauer: Der Zillertaler fuhr ein fantastisches Rennen, lag lange Zeit – auch nach einem Sturz – auf dem 2. Rang, rutsche dann auf Platz 3 – und wurde dann kurz vor der Zieleinfahrt von einem anderen Fahrer - sportlich nicht gerade sehr fair - blockiert. Da er nun später als der punktegleiche Petr Lechner von KTM Junkers ins Ziel fuhr, landete Wildauer am Ende auf dem undankbaren 4. Platz.

52 kB | wildauer_cut_2.jpg
„Ich hatte einfach nicht genug Schneid nach dem Sturz, so Christian Wildauer im Ziel. Trotzdem glänzt sein vierter Platz wie „Gold“. Denn nach so einem schweren Sturz in derart großartiger Manier weiterzufahren, verdient Respekt und „Hut ab!“
26 kB | wildauer_egger_img_8677.jpg
Walter Egger (r.) mit seinem Zillertaler Schützling & Tiroler Meister Christian W.

Es gab jedoch zwei Trostpflaster: Wildauer wurde mit seiner Leistung vor Martin Comploi, der im Klassement auf Rang 5 landete, Tiroler Meister, Comploi damit Tiroler Vizemeister und Armin Walch vom Tyrol Team Radland Tyrol 3. der TM. Walch wurde im Gesamtklassement 15.
Das 2. Trostpflaster für Wildauer: Er wurde von der Jury einstimmig zum „Man of the Race“ gekürt und erhielt die wertvolle Festina-Tour de France-Uhr, zur Verfügung gestellt von Fa. Neussl, Schwaz.

Walter Egger, Sportlicher Leiter des Union Raiffeisen Radteams Tirol: „Ich freue mich dennoch über den 4. Platz von Christian, der gestürzt ist und großen Sportsgeist bewiesen hat. Dazu kommen der Tiroler Meistertitel und die Kür zum „Man of the Race“!“


Schwazer Radsporttage
9 kB | medaillenbiss_img_8567_200.jpg
Wie die Großen: beim Nachwuchsrennen auf derselben Strecke mit viel Biß zur Medaille


Programm am Sonntag, 14. September 2008

11 Uhr
Start Tchibo TOP.RAD.LIGA (172 km) – Saisonfinale der Rad-Bundesliga

11.05 Uhr
Start des internationalen Raiffeisen-Radmarathons Tirol, anschl. Tchibo Cappuccino-Tour

Anmeldungen sind bis zwei Stunden vor dem Start unter www.irt.at und vor Ort möglich.

Fotos vom Altstadtkriterium

weiter beim Bericht zum Int. Radmarathon & Schwazer Straßenpreis (14. 9., Tag 2 der Schwazer Radsporttage)


Rückfragehinweis:
Mag. Wolfgang Weninger
Tel. 0664-6262124


Linktipps:
tirol4you.at: Abschluß der Tchibo Top.Rad.Liga in Schwaz
manfredkimmel.at: Eindrücke vom Rennen
schwaz.at: Kurzportrait unserers Vereins und der Schwazer Radsporttage

478 kB | anhang_pichler_ziel5. Sieg in der Silberstadt: Peter Pichler
431 kB | anhang_featurePackend: Raiffeisen-Altstadtkriterium
359 kB | anhang_wildauerPechvogel: Christian Wildauer
385 kB | anhang_rohregger_wildauer_rennen_1Duell Roheregger vs. Wildauer
475 kB | anhang_wildauer_2Man of the Race und Tiroler Meister: Christian Wildauer. Alle Fotos: Union Raiffeisen Radteam Tirol - Stefan Moosmann / Veröffentlichung honorarfrei bei Namensmennung
Downloads
 anhang_schwaz_krit_u13.pdf (6 kB)
 anhang_schwaz_krit_u15-maedchen.pdf (10 kB)
 anhang_schwaz_krit_elite.pdf (6 kB)
 anhang_schwaz_krit_jun.pdf (7 kB)
 anhang_schwaz_krit_u17.pdf (9 kB)



auch interessant:


Archivlink
Diese Seite wurde seit
dem 13. 09. 2008
8196x betrachtet.