ELITE / U23AMATEURE  HOME   JUNIORSEXTREMESPORTKLASSEMTB
Stark und innovativ

Die Mischung aus erfahrenen Routiniers und jungen, ambitionierten Radrennfahrern dürfte heuer in der Tchibo-Top.Rad.Liga (österr. Rad-Bundesliga) für so manche positive Überraschung sorgen. Teammanager Thomas Kreidl hat rund um Mannschaftskapitän Christian Eminger und die ehemaligen Elk-Fahrer, Martin Comploi und Hannes Gründlinger, kräftig aufgerüstet. Gleichzeitig hat sich die Mannschaft durch ihr Ethik-Bekenntnis für einen moralisch sauberen, ethisch einwandfreien Radsport ohne Dopingmittel ausgesprochen und damit als erste Vereinsmannschaft der internationalen Radsportszene einen kräftigen Impuls verliehen.

Christan Eminger, Martin Comploi, Hannes Gründlinger, dazu weitere erfahrene Athleten wie Christian Wildauer & Co., ferner blutjunge Fahrer wie Rico Obkircher und Markus Moser – die frisch aufgerüstete Mannschaft des Union Raiffeisen Radteams Tirol - fährt mit viel Schwung und großen Zielen in die neue Radsaison.

Die Ziele 2008
Die Ziele sind hochgesteckt, aber realistisch. Teammanager & Obmann Thomas Kreidl bringt es auf den Punkt: "Wir nehmen an allen Rennen der Tchibo-Top.Rad.Liga teil. Ich halte in der Endabrechung einen Platz im vorderen Drittel für möglich. Die Routiniers in Kombination mit jungen, ehrgeizigen Talenten sollen das Rennen machen. Wir haben einige Rohdiamanten wie Moser, Kimmel, Grüner, Obkircher und Markt in unseren Reihen, die von den arrivierten Fahrern und natürlich durch die Praxis den letzten Schliff erhalten", so Kreidl. Und weiter: "Wir sind in allen Bereichen „komplett“ besetzt, von starken Sprintern und Kriteriumsspezialisten bis hin zu erfahrenen Rollern. Gleichzeitig haben wir mit Michael Neuweg vom Team Resch&Frisch Wels einen Edeldomestiken geholt, der zusätzliche Routine in die Mannschaft bringt."
Als weitere „Geheimwaffe“ gelten der Idealismus und die absolute Leistungsbereitschaft des Teams, alles in Kombination mit einem ehrenamtlich tätigen, professionellen Betreuerstab mit Sportdirektor Ing. Martin Obex, den Sportlichen Leitern Oldrich Mika, Fritz Wöss und Walter Egger sowie Trainer Daniel Hechenblaickner.

Das Union Raiffeisen Radteam Tirol verfügt für ein Team dieser Leistungskategorie nur über ein begrenztes Budget. Kreidl: "Bei uns stehen nicht die finanziellen Interessen im Vordergrund, sondern Teamgeist und die absolute Freude am Radsport in dem Bewusstsein, dass wir an den Erfolg glauben" Damit aber nicht genug: "Auch die Vorbildwirkung für den Nachwuchs und die Jugend versetzen jedem unserer Fahrer einen zusätzlichen Motivationsschub." Deshalb ist Kreidl auch stolz auf die 60-köpfige Sportgruppe des Union Raiffeisen Radteams Tirol, aus der sich immer wieder starke Radrennfahrer herauskristallisieren. "Unser Team ist auch ein effizientes Auffangbecken für die aufsteigenden Junioren. Wir bilden diese bei uns zu Elitefahrern aus. Sie erhalten das Rüstzeug, um später einmal Profi werden zu können."

Auch Sportdirektor Ing. Martin Obex glaubt an die Leistungsfähigkeit der neu formierten Mannschaft: "Diesem Team ist auch ohne die ‚ganz großen Stars’ immer wieder ein Erfolg zuzutrauen. Neben den Bundesligarennen gehen wir heuer auch bei Rundfahrten an den Start. Geplant sind etwa die Steiermark-Rundfahrt, Linz - Passau - Budweis sowie die Teilnahme an diversen Kriterien und an den Tiroler Meisterschaften. Zu den sportlichen Höhepunkten zählen aus Sicht des Union Raiffeisen Radteams Tirol die Internationalen Schwazer Radporttage (13. & 14. September 2008)."

Nach dem intensiven Wintertraining und den letzten, hervorragend ausgefallenen medizinischen Checks geht das Union Raiffeisen Radteam Tirol am Sonntag, den 30. März 2008 beim 47. Internationalen Eröffnungsrennen in Leonding mit 13 Mann (Martin Comploi, Christian Wildauer, Hannes Gründlinger, Markus Moser, Roman Gredler, Manfred Kimmel, Rico Obkircher, Bernd Markt, Erwin Huber, Daniel Egert, Uwe Willmann, Florian Zeisler und Michael Neuweg) an den Start. Kreidl: "Eine erste wichtige Standortbestimmung, mehr aber noch nicht."

Unterzeichnung der Ethik-Erklärung
Die Fahrer des Union Raiffeisen Radteams Tirol stehen für ehrlichen und sauberen Radsport auf der Basis von Ethik und christlichen Werten. Deshalb geben die teilnehmenden Fahrer des Union Raiffeisen Radteams Tirol an der Tchibo-Top.Rad.Liga stellvertretend für alle Fahrerinnen und Fahrer des Vereins, die sich im Besitz einer gültigen Rennlizenz befinden, als erstes Vereinsteam überhaupt eine Ethik-Erklärung ab (siehe Originalurkunde) - als Vorbild für alle Leistungs- und Altersklassen.
Diese Maßnahme ist ein klares Bekenntnis für sauberen, ethisch einwandfreien Radsport ohne Doping und damit ein Zeichen für den verantwortungsbewussten Umgang mit der eigenen Gesundheit und dem Radsport. Auf diese Weise werden der gesamten Radsportszene innovative und kräftige Impulse im Hinblick auf einen neuen Weg in die leistungsorientierte Zukunft verliehen.

"Ich glaube, die besten Motivationsfaktoren für uns alle sind der unbedingte Leistungswille und der Glaube an den Erfolg. Ich denke weiters, dass die Unterzeichnung der Ethik-Erklärung eine vertrauensbildende Maßnahme und ein Signal an die Eltern ist, ihre radsporttalentierten Sprösslinge zu fördern."
Dass die Unterzeichnung der Ethik-Erklärung kein leeres Versprechen bleibt, dafür ist gesorgt. Neben den ohnehin vom Österreichischen Radsportverband bzw. vom Weltverband UCI vorgeschriebenen Tests bei bestimmten Rennen bzw. Erfolgen gibt es zusätzliche scharfe stichprobenartige Kontrollen:

  • Wenn ein Elitefahrer des Union Raiffeisen Radteams Tirol bei einem heimischen oder internationalen Rennen auf dem Stockerl landet, kann die Vereinsführung jederzeit eine Dopingprobe anordnen. Die Kosten hierfür wurden vom Vereinsvorstand bereits budgetiert. Sind Probe und Gegenprobe positiv, wird der betreffende Fahrer mit sofortiger Wirkung und ohne Möglichkeit zur Rückkehr aus dem Union Raiffeisen Radteam Tirol ausgeschlossen.
    Thomas Kreidl: "Wir sind keine Saubermänner und keine Richter. Doping und unerlaubte Hilfsmittel haben jedoch in unserem Verein in allen Leistungs- und Altersklassen nichts zu suchen."

    Ambitionierte Ziele und Visionen
    Was wäre das Elite/U23-Raiffeisen Radteam Tirol ohne Visionen und ambitionierte Pläne für die Zukunft. Manager Thomas Kreidl: "Unser Team ist Vorbild für die begeisterte Jugend und die Eltern. Gleichzeitig sind unsere Athleten Botschafter unseres Landes, die Radtouristen aus aller Welt unsere schöne Region schmackhaft machen. Wir wollen eines der stärksten und erfolgreichsten Radteams Österreichs werden - gemäß unserem neuen Motto: Vom Inn an Bodensee, Donau und Neusiedlersee, von Österreich nach Europa!" Kreidl weiter: "Unsere Ziele sind für 2008 ein Spitzenplatz in der Rad-Bundesliga bzw. der Tchibo-Top.Rad.Liga, 2010 die Qualifikation für die Österreich-Rundfahrt, 2011 die Bildung einer Sportgruppe 2 mit verstärkter Teilnahme an Internationalen Rennen und Klassikern wie Tour de Suisse, Giro d’Italia und Deutschlandrundfahrt. In der letzten Ausbaustufe soll bis 2012 ein Pro Tour-Team geschaffen werden."
    Im neuen U23 Tyrol Team sieht Thomas Kreidl ganz pragmatisch einen Synergieeffekt: "Zwei Rad-Bundesligamannschaften sind für Tirol sehr gut. Wenn sich das junge U23 Tyrol Team gut schlägt bzw. beide Mannschaften, das Tyrol Team und unser Union Raiffeisen Radteam Tirol, erfolgreich fahren, begeistert das die Jugend für den Radsport! Ich wünsche dem Tyrol Team viel Erfolg! Ich bin sicher, dass auch dieses Team einen wertvollen Beitrag für den Tiroler Radsport leistet."

    Neues Teamlogo mit viel Symbolik
    Das neue Teamlogo steht für ehrlichen und moralisch einwandfreien Radsport, für Breitensport, Nachwuchspflege und -förderung, für internationale Topveranstaltungen sowie für die Telnahme am Spitzensport.
    Es transportiert als prägnante Wort-Bild-Marke die Verbundenheit mit dem Radsport, mit dem Land Tirol, mit dem Dachverband Sportunion und dem Hauptsponsor, der Raiffeisen-Bezirkskasse Schwaz.


    Ein ganz besonderer Dank gilt unseren
    Sponsoren, Förderern und Gönnern!

    Raiffeisen-Bezirkskasse Schwaz
    TIGAS – ERDGAS
    AVIA-Tankstelle - Ossi Gundolf
    B&K Consult
    Probike Schwaz
    Hofer Stub’n Restaurant

    Probike
    POWERBAR
    VREDESTEIN – Reifen
    LOOK – Pedale
    SPECIALIZED
    NEOVAL – Bikeöl
    MERCEDES
    Alpquell

    Sportunion Tirol
    Land Tirol
    Stadt Schwaz
    Tiroler Bezirksblätter


    Rückfragehinweis:
    Union Raiffeisen Radteam Tirol, Mag. Wolfgang Weninger,
    Tel. +43 664 6272124, E-Mail wolf.weninger@aon.at oder presse@radteam-tirol.at

    Downloads
     anhang_presseinformation_28-03-2008.doc (162 kB)
     anhang_union_raiffeisen_radteam_tirol_ziele.doc (4334 kB)



    auch interessant:


    Archivlink
    Diese Seite wurde seit
    dem 27. 03. 2008
    8251x betrachtet.