ELITE / U23AMATEURE  HOME   JUNIORSEXTREMESPORTKLASSEMTB
Sidevents der Masters-WM in St. Johann in Tirol

Bei der UCI Masters Rad-Weltmeisterschaft in St. Johann in Tirol treten nicht nur die Akteure des Rad-Weltpokals und die weltbesten Masters auf den Plan. Es gibt auch attraktive Sideevents. Dazu zählen das traditionelle Raiffeisen-Abendkriterium am Samstag, 29. August, sowie das große Abschlussrennen der Elite/U-23 auf der WM-Runde am Sonntag, 29. August. Die Elite/U-23-Mannschaft des Union Raiffeisen Radteams Tirol ist in Topbesetzung dabei. Martin Comploi aus Kitzbühel will es dieses Mal wissen. Kommt der 100. Sieg seiner Karriere?

Raiffeisen-Abendkriterium am Samstag, 29. 08. 09
Das Raiffeisen-Abendkriterium ist für Martin Comploi zwar ein „Heimspiel“, aber kein Honiglecken: Fahrer nahezu aller österreichischen Bundesligamannschaften sind ebenso am Start wie junge, leistungsstarke Mastersfahrer ab 30.
Hier, auf dem Kurs in der Speckbacherstraße (1 Runde = 950 Meter) hat Martin Comploi schon überall auf dem Treppchen gestanden – als Sieger, als Zweiter, als Dritter. Gestartet wird um 18.00 Uhr. Mit einer tollen Zuschauerkulisse darf gerechnet werden, wenn das Wetter mitspielt.
„Mal sehen was geht“, sagt der Mannschaftskapitän des Union Raiffeisen Radteams Tirol. „Man kann schwer eine Prognose treffen, aber hier ist im Prinzip alles möglich!“ Denn der Kurs, der teilweise sogar über Kopfsteinpflaster führt, ist eng, manchmal nahezu rechtwinklig und verlangt den Fahren hohes Können und großes Geschick ab. Sein Vereinskamerad Christian Wildauer scheint ebenfalls für einen Erfolg prädestiniert, auch Wildauer ist ein Kurvenflitzer der Extraklasse und stand in St. Johann in Tirol schon auf dem Stockerl.
Man darf gespannt sein. „In jedem Fall ist es eine Generalprobe für das Raiffeisen-Altstadtkriterium in Schwaz am Samstag, 12. September im Rahmen der Schwazer Radsporttage“, erklärt Comploi abschließend.

Walter Egger, Sportlicher Leiter des Union Raiffeisen Radteams Tirol, nominierte folgend Fahrer: Martin Comploi, Günther Flatscher, Roman Gredler, Markus Moser, Christian Wildauer, Philipp Schernthanner, Oldrich Mika, Ricco Obkircher, Mathias Vogl, Stefan Praxmarer, Roland Brandl

Eliterennen um den Großen Preis der Tiroler Wasserkraft am Sonntag, 30. August 2009
Wenn OK-Chef Harald Baumann zum Abschluss der Masters Rad-Weltmeisterschaft zum Eliterennen lädt, kommt in der Regel alles, was Rang und Namen in Österreichs Radsportszene hat. Selbstverständlich kommen auch starke Masters – schon oft hat einer der Masters die Elitefahrer glatt besiegt.
Fünfmal gilt es, die traumhaft schöne Masters Rad-WM-Strecke zu umrunden – macht 184 Kilometer, fast schon eine Profidistanz. Oftmals scheiden sich an der Huberhöhe „die Geister“, auch wenn sie für Eliteverhältnisse kurz ist – 10 % Steigung haben es in sich.
Das Union Raiffeisen Radteam Tirol ist mit starker Besetzung vertreten. „Das ist ebenfalls eine Generalprobe vor dem letzten Straßenennen der Rad-Bundesliga (Tchibo TOP.RAD.LIGA) im Rahmen der Schwazer Radsporttage am Sonntag, 13. September 2009“, bringt es Sportdirektor Ing. Martin Obex auf den Punkt. Es geht daher am Sonntag für die Tiroler um eine gute Platzierung und eine letzte Überprüfung der Form. Denn beim Straßen-Saisonfinale in Schwaz wollen die Elite/U-23-Fahrer des Union Raiffeisen Radteams Tirol den 5. Tabellenplatz in der Bundesliga zurückerobern.

Walter Egger nominierte folgend Fahrer: Martin Comploi, Günther Flatscher, Roman Gredler, Manfred Kimmel, Markus Moser, Christian Wildauer, Philipp Schernthanner, Oldrich Mika, Christoph Schaffler, Bernd Markt, Mario Schädle, Ricco Obkircher, Mathias Vogl, Stefan Praxmarer, Roland Brandl

Rückfragehinweis:
Mag. Wolfgang Weninger
Tel. +43 664 6272124
www.radteam-tirol.at


1272 kB | anhang_comploi_entschlossenKurvenflitzer Martin Comploi aus Kitzbühel, Mannschaftskapitän des Union Raiffeisen Radteams Tirol, will beim Raiffeisen-Abendkriterium am Samstag, 29. August 2009, den 100. Sieg in seiner Karriere als Radrennfahrer landen. Wird es gelingen? Foto: Union Raiffeisen Radteam Tirol Veröffentlichung honorarfrei bei Angabe der Fotoquelle



auch interessant:


Archivlink
Diese Seite wurde seit
dem 27. 08. 2009
5039x betrachtet.