ELITE / U23AMATEURE  HOME   JUNIORSEXTREMESPORTKLASSEMTB
Union Raiffeisen Radteam Tirol bei Rad-ÖM in starker Besetzung

Der Sportdirektor des Union Raiffeisen Radteams Tirol, Ing. Martin Obex, gab für die Österreichische Rad-ÖM Einzel (Straße), die auch von den Tiroler Raiffeisenbanken unterstützt wird, am Sonntag, 29. Juni 2008, folgenden Kader bekannt: Christian Eminger, Martin Comploi, Christian Wildauer, Markus Moser, Roman Gredler, Daniel Egert, Bernd Markt, Ricco Obkircher, Manfred Kimmel, Patric Grüner, Erwin Huber. Das Ziel des besten Tiroler Elite/U23-Teams lautet: möglichst viele Fahrer unter die Top 20 zu bringen. Das Hauptaugenmerk des Union Raiffeisen Radteams Tirol liegt freilich weiter auf der Tchibo.TOP.RAD.LIGA.

Die Österreichische Rad-Straßenmeisterschaft gleicht heuer einem Bergrennen: Sechs Runden sind auf dem Kurs rund um Seefeld zu fahren. Jede Runde weist 520 Meter Höhendifferenz auf (gesamt: 3.120 m). Kein Kurs für Spezialisten. Ein Kurs eher für Bergfahrer. Ein solchen bzw. einen, der sich immer mehr dazu entwickelt, hat das Union Raiffeisen Radteam Tirol in seinen Reihen: den jungen Markus Moser. „Ich will in Seefeld bei der ÖM unter die ersten 20“, bestätigt der 22-jährige.

Das ist ihm zuzutrauen – wer beim Kaunertaler Gletscherkaiser bei Schneetreiben vor kurzem Dritter gegen stärkste Konkurrenz wurde, der kann auch rund um Seefeld gut fahren und in Österreichs Spitze bestehen. Weiterer Leistungsträger bei der Rad-ÖM für das Union Raiffeisen Radteam Tirol ist neben Christian Eminger auch Martin Comploi.

Thomas Kreidl, Manager des Union Raiffeisen Radteams Tirol: „Ich denke, dass es fast schon eine Art Ausscheidungsrennen wird. Das wird sehr schwer, aber unsere gesamte Mannschaft ist voll motiviert. Wie schon vor der Radsaison angekündigt konzentrieren wir uns jedoch vor allem auf ein gutes Abschneiden in der Rad-Bundesliga, der Tchibo.TOP.RAD.LIGA.“

Beim Union Raiffeisen Radteam Tirol tun sich derzeit große Dinge. Die Fahrer werden von Woche zu Woche bei Kriterien und Straßenrennen immer stärker, die Stimmung in der Mannschaft ist voller „Spirit“. Motivation und Leistungsbereitschaft gehen Hand in Hand mit Idealismus und einer ethisch einwandfreien, großartigen Einstellung zum Radsport.

Statt Träumerei vielleicht bald Realität
Sollten die sportlichen Pläne des Union Raiffeisen Radteams Tirol in den nächsten Wochen umgesetzt werden können, wird aus vermeintlicher Träumerei bald harte Realität. Denn, wenn alles nach Plan läuft, wollen die Tiroler bis zur Endabrechnung noch den vierten Platz in der Rad-Bundesliga erobern.
Dieses Ziel ist – aus momentaner Perspektive – erreichbar! Vielleicht reiben sich manche „Millionenteams“ schon bald verwundert die Augen…

Start: 10.00 Uhr bei der WM-Tennishalle in Seefeld. Strecke: Mösererstr., Leutascherstr., Neuleutasch, Weidach, Leutasch, Platzl Ostbachstr., Buchen, Bairbach, Mösern, Möserer Dorfstr., Mösererstr. 25km, 6 Runden

Rückfragehinweis: Mag. Wolfgang Weninger
0664-6272124 www.radteam-tirol.at
872 kB | anhang_markus_moserDer junge Markus Moser wird immer mehr zum Bergspezialisten. Foto: Union Raiffeisen Radteam Tirol - Veroeffentlichung honorarfrei bei Namensnennung
Downloads
 anhang_rad-Oem_strecke_grafik.pdf (496 kB)



auch interessant:


Archivlink
Diese Seite wurde seit
dem 26. 06. 2008
7208x betrachtet.