ELITE / U23AMATEURE  HOME   JUNIORSEXTREMESPORTKLASSEMTB
Union Raiffeisen Radteam Tirol: Moser am Horn Vierter!

Es läuft bzw. „rollt“ alles bestens beim Union Raiffeisen Radteam Tirol: Beim Kitzbüheler Horn Rad-Bergrennen am Samstag verpasste Markus Moser nur ganz knapp einen Platz auf dem Stockerl und eroberte den exzellenten, aber undankbaren vierten Platz. Und beim Kühtaier Bergkaiser bot das Union Raiffeisen Radteam Tirol eine mannschaftlich sehr gute Leistung – alles im Bewusstsein, das beide Rennen tolle Trainingseinheiten für das Bundesliga-Rennen am kommenden Wochenende, die Burgenland-Radrundfahrt, darstellten.

Brutale Strecken haben klingende Namen – das Kitzbüheler Horn Rad-Bergrennen gehört sicherlich dazu: eine extreme Steigung von 12 bis 20 %, 920 Höhenmeter auf einer Streckenlänge von nur 7,2 Kilometern - für den jungen Markus Moser vom Union Raiffeisen Radteam Tirol kein Problem.
Der Sieg ging an Andreas Ortner (Bike Shop Unken). Markus Moser lieferte sich mit dem Tiroler Bernhard Laimgruber auf den letzten 500 Metern ein spannendes Duell und musste sich nur um eine Radlänge geschlagen geben. Rang vier, "Blech“, das aber glänzt wie Gold. Denn Markus Moser vom Union Raiffesien Radteam Tirol gehört zu den besten „Gemsen“ auf den Rad, man wird von ihm noch viel hören. Ein Bravo verdient auch Roman Gredler, der den guten 12. Rang erstrampelte.
Walter Egger, Sportlicher Leiter: "Moser hat eine perfekte Leistung geboten. Roman Gredler verdient ebenfalls große Anerkennung, er fährt außerordentlich mannschaftsdienlich und ist eine tolle Stütze!"

Nächstes „Supertraining“ am nächsten Tag: der Kühtaier Bergkaiser. Der Südtiroler Manuel Hillebrand (1:33:27 h) vor Andreas Ortner (1:33:39 h) und Hans Peter Obwaller („HPO“) in 1:33:55 h, die Union Raiffeisen Radteam Tirol-Fahrer Markus Moser auf Rang 18., Patric Grüner auf Rang 20, Bernd Markt auf Rang 23, Roman Gredler auf Rang 28, Ricco Obkircher wurde 33. und Günther Flatscher 34. – auf den ersten Blick keine „Sensationen“. Aber vor dem Hintergrund der Tatsache, dass die Tiroler am kommenden Wochenende bei der Burgenland-Radrundfahrt (Rad-Bundesliga) starten und voll punkten möchten, eine tadellose Leistung.

Walter Egger: "Ich bin sehr zufrieden mit der Mannschaft, auch, was den Kühtaier Bergkaiser anbelangt. Wir fahren am kommenden Wochenende im Burgenland bei der Tchibo TOP.RAD.LIGA voll auf Angriff und möchten gut punkten. Das waren jetzt zwei tolle Trainingseinheiten für unsere Fahrer, manche saßen am Sonntag bis zu sieben Stunden rennmäßig im Sattel!"

Kurze Verschnaufpause noch diese Woche, dann gilt es, im Burgenland Rang 5 in der Tabelle gegen Orbea Graz, das zwei Punkte Rückstand hat, zu verteidigen. Im Union Raiffeisen Radteam Tirol herrscht guter „Spirit“, alle Zeichen sprechen für einen Erfolg!

Übrigens: Martin Comploi wurde diese Woche beim Kriterium in Bischofshofen ausgezeichneter Fünfter, Christian Wildauer 14. – beide Fahrer des Union Raiffeisen Radteams Tirol gewannen in Bischofshofen mehrere Sprintwertungen.



Rückfragehinweis:
Mag. Wolfgang Weninger
mobil: 0664-6272124
www.radteam-tirol.at
935 kB | anhang_markus_moser_vierterWurde am Kitzbüheler Horn Vierter: Markus Moser vom Union Raiffeisen Radteam Tirol.



auch interessant:


Archivlink
Diese Seite wurde seit
dem 14. 08. 2008
5044x betrachtet.